Festgeld Vergleich: Das perfekte Festgeld Konto finden

Mit unserem großen Festgeld Vergleich finden Sie garantiert das perfekte Festgeldkonto für Ihre Ansprüche: Profitieren Sie jetzt von der hohen Sicherheit bei dieser Anlageform und kassieren Sie beste Zinsen aufs Termingeld. Unser Festgeldvergleich hilft dabei, das perfekte Angebot für die eigenen Ansprüche zu finden. Wir listen die beliebtesten und bekanntesten Angebote der großen Anbieter auf. So finden Sie garantiert das perfekte Festgeld Konto für Ihre Geldanlage.

Anlagebetrag
Euro
Anlagedauer
Einlagensicherung
 
Einlagen-
sicherung
Ertrag
Rendite
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 25.11.2017. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2017 financeAds.net

Festgeldkonten im Vergleich: Die besten Angebote

Bei der Wahl des passenden Festgeldkontos kommt es auf mehrere Dinge an: Nicht nur die Konditionen, sondern auch zahlreiche weitere Faktoren sollten geprüft werden. Zunächst ist vor allem das Herkunftsland der Bank wichtig. Ausländische Banken zahlen in der Regel wesentlich höhere Zinsen für Festgeld, die diese Geldhäuser auf Grund der schlechteren Ratings ihrer Länder auf den internationalen Kapitalmärkten nur zu sehr ungünstigen Konditionen Geld bekommen können.

Zinnsatz, Ertrag & Einlagensicherung

Der Zinssatz beim Festgeldkonto bestimmt Maßgeblich den Ertrag, der mit dieser Art der Geldanlage erwirtschaftet werden kann. Wichtig ist, dass das Konto einen Inflationsausgleich bietet. Das Problem: Der Zinssatz beim Festgeldkonto ist über die komplette Dauer der Anlage festgelegt. Dies geschieht über den Kontovertrag, den Zinssatz gibt jedoch immer die Bank vor. Sollte sich die Inflation unerwartet erhöhen, so könnte dies dazu führen, dass das Konto von heute auf morgen keinen Inflationsausgleich mehr bietet.

Der Ertrag der Geldanlage ist die Rendite, die mit dem Festgeldkonto erwirtschaftet wird. Natürlich ist die Rendite beim Festgeld wesentlich höher als beim Tagesgeld und außerdem noch etwas höher als beim Kündigungsgeld – die niedrigen Leitzinsen auf der ganzen Welt haben diese Form der Geldanlage in Deutschland aber relativ unrentabel gemacht. Wer jedoch konservativ anlegen möchte und lediglich einen Inflationsausgleich sucht, der ist mit einem ausländischen Festgeldkonto durchaus gut beraten – sogar Zinssätze von über 1,5% sind hin und wieder zu finden.

Die Einlagensicherung ist bei jedem Konto wichtig, egal ob Girokonto, Tagesgeldkonto oder eben Festgeld. Insbesondere dann, wenn gute Renditen durch ausländische Festgeld Angebote erzielt werden möchten, muss zwingend auf die entsprechende Einlagensicherung geachtet werden. Länder innerhalb der EU verfügen über ausreichenden Schutz, hier sind Vermögen von bis zu 100.000 € zu 100% von dieser Sicherung abgedeckt. Sehr hohe Verzinsungen gibt es jedoch nur außerhalb der EU – hier sollte nur investiert werden, wenn entsprechend mehr Risiko gewählt werden möchte. Ohne Einlagensicherung ist sonst ein großer Teil des Kapitals möglicherweise verloren, sollte die Bank unerwartet in die Insolvenz geraten.

Darauf müssen Sie beim Festgeld Konto achten

Grundsätzlich gibt es bei der Geldanlage in Festgeld – wie auch bei allen anderen Arten der Geldanlage – drei wichtige Grundpfeiler: Sicherheit, Rendite und Flexibilität. Während das Festgeldkonto eine der sichersten Geldanlagen ist, kann man dank der schwachen Leitzinsen kaum noch gute Renditen erwirtschaften. Auch die Flexibilität ist eher mangelhaft: Wer das Festgeld nur wenige Monate anlegen möchte, erhält schlecht Zinsen – höhere Zinssätze werden erst ab mehreren Jahren Anlagedauer vergeben. Das bindet das Anlagekapital für eine sehr lange Zeit.

Kleinanleger sollten vor allem darauf achten, dass bei der Bank des Festgeldkontos eine entsprechende Einlagensicherung besteht. Gute Renditen können zwar ausschließlich außerhalb von Deutschland erwirtschaftet werden, dies bedeutet jedoch oft auch mehr Risiko für das Anlagekapital. Wer nur in Deutschland anlegen möchte, sollte eher in Immobilien oder Wertpapiere investieren: Renditen von über 1% sind hier nur bei einer sehr langfristigen Geldanlage möglich.